Sonntag, 17. März 2013

Aufgespießte Leckereien mit Honig-Cidresoße

oder: kleiner Snack mit französischem "Mantel"

SALUT!
Ich bin's wieder!!!
Nachdem der Grippevirus auch meinen alten, heißgeliebten Laptop befallen hat, der sich zum Dank für die jahrelange Betreuung mit ein paar sprühenden Funken verabschiedet hat, musste ein neuer Computer her.
Dies hat einige Zeit gedauert, aber ich hoffe, alles ist wieder so eingestellt, dass ich wie gewohnt dem Bloggen nachkommen kann.


Samstags und sonntags ist es bei uns oft so, dass wir spät frühstücken, dafür aber ausgiebiger- gehört ja auch bei einem Wochenende dazu, oder?

Das hat zur Folge, dass wir abends dann sooooo großen Hunger auch nicht mehr haben.
So war es auch an diesem Wochenende- und da kam mir eine Idee, die ich mal auf einem französischsprachigen Blog gesehen habe.
Eigentlich als Apéritif gedacht, für uns aber perfekt:

Sodann stapelten sich kleine Türmchen an Apfel, Käse, Tomaten, Schinken, Pflaumen, Mini-Salami und, ich war gaaaanz tapfer und habe zum ersten Mal in meinem Leben selber Blutwurst gekauft (gab es sonst immer bei meinen Großeltern, kennen tue ich sie schon, so ist das ja nun nicht- hat sich nur nie in meiner Küche blicken lassen...).

Schaut mal was dabei rumgekommen ist:

Kleine lecker Spieße im Cidre-Honigmantel (oder ehr Soße):






Da wir nicht so viel Hunger hatten fanden sich 2 Spieße auf unseren TELLERN wieder, ich dachte zwar, dass wir teilen, also jeder eine Hälfte....von einem Spieß.
Dachte ich.
Mein Tortenundallestester hat als ehrliche Haut geteilt, den linken Spieß hat er bekommen, den rechten Spieß ich.
Den rechten würde er nicht mögen.
Auch gut, war zwar Sinn der Sache sich überraschen zu lassen....aaaaaber gut.
Kann ich ja verstehen :-)

Will sagen:
Sein Spieß SALAMI-SCHINKEN-KÄSE bestand aus:

3 kleinen Tomaten
1 Scheibe Schinken aus dem Aostatal (zusammengerollt und halbiert)
3 Würfelchen Apfel
2 Salamipralinen (Theke beim Metzger)
2 kleine Würfelchen Cheddar
1/2 scheibe Käse "Rustique"


Mein Spieß SCHINKEN- KÄSE- BLUTWURST bestand aus:

1 Scheibe Schinken aus dem Aostatal, halbiert
2 Backpflaumen (in die Schinkenhälften gewickelt)
3 Würfelchen Apfel
3 Würfelchen Blutwurst
1 Würfelchen Cheddar
1 Scheibe Käse "Rustique", gerollt und halbiert


Dann habe ich den Ofen auf 170° vorgeheizt,

In einem kleinen Topf 100 g Honig erhitzt,
100 ml Cidre hinzugefügt, aufkochen lassen und bei Seite gestellt.

Dann die Spieße für 3 Minuten in den Ofen (ihr müsst schauen, für den Käse war das top, länger hätte er nicht drinbleiben dürfen, die Salami aber und Schinken/Pflaume hätten noch etwas länger gebraucht...vielleicht "wärme" ich nächsten Mal vor oder so).
Auf den TELLER serviert und mit der Cidre-Honig- Soße beträufelt.




Der leichte "Mantel" (ich habe natürlich nochmal "nachgelegt") schmeckte superlecker und war die perfekte Ergänzung.
Die Soße ist viel zu viel für 2 Spieße...war ja ein erster Versuch, der zweite folgt gleich nämlich schon!!
Also dann, die Becher mit Cidre füllen:
Et voilà!!
......Santé!!




Kommentare:

  1. Ohhh!!! Cidre!!!
    Hier bei uns in Asturien gibt es den Sidra, hast Du den mal getrunken? Ich finde den ja super lecker, besonders zu Fisch und Meeresfrüchten.
    Wenn Du mal irgendwann hier in der Nähe sein solltest, kommst Du uns besuchen und wir gehen mit Dir/ Euch in eine der typischen Sidrerias :)
    Glg!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Merle!
    jaaaa, klar, Chorizo und Sidra...yammmmi!!! Klar, ich komme ganz sicher vorbei!! :o)

    LG Silvia

    AntwortenLöschen