Sonntag, 6. Januar 2013

Eau de fleur d'oranger

Oder: Lektion 1 in 2013

Hallo zusammen!

Wie schaut es aus in 2013?

Eine knappe Woche lang hatte ich jetzt Gelegenheit das neue Jahr willkommen zu heißen und einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen, ob es ein gutes oder schlechtes Jahr wird.

Tja, was soll ich sagen....ich habe jedenfalls schon etwas gelernt.
In meinem Besitz befindet sich nämlich eine Flasche Eau de fleur d'oranger.
.......ist ja nicht schlimm, oder?

Na, jedenfalls wusste ich, dass dieses Orangenblütenwasser in Nordafrika sehr häufig in der Zubereitung von Gebäck verwendet wird.
Mehr aber auch nicht.

So habe ich mich mal bei Onkel Google schlau gemacht. Herausgefunden habe ich, dass:

Das Orangenblütenwasser ist ein Nebenprodukt (Destillat) der Wasserdampfdestillation.
Verwendet werden (Bitter)Orangenblüten.
Bis dato wusste ich auch nicht wirklich, dass Produkte der Wasserdampfdestillation ätherisches Öl und Destillat sind.

Gut, ich war im Kino, habe mir "Das Parfum" angeschaut, aber richtig dran erinnert habe ich mich erst, als ich geschaut habe, was denn alles machbar ist mit Orangenblütenwasser und die tollen Bilder der Blumenmeere sausten in meinem Kopfkino umher.
....innerlich stelle ich mich also schon mal auf Blumen, Blumen, Blumen und Frühling ein.
Guter Vorsatz....Anfang des Jahres, aber hey....Träume muss man haben!!!

So schaut also meine liebgewonnene Flasche aus:




Und was macht man damit?
Na, man verfeinert Gerichte, Crepes, Süßspeisen sowieso.....oder man versucht sich an einem Sonntag an Cupcakes.



FLEUR D'ORANGER CUPCAKES


ergibt ca. 14 Cupcakes







Teig:

80g zimmerwarme Butter
280g Zucker 
250g Mehl
1 EL Backpulver
1 Prise Salz

2 Eier
200 ml Milch
1 EL Fleur d'oranger



Butter, Zucker, Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen und gut verrühren 
(Handmixer niederigste Stufe...Achtung Staubgefahr!).

Eier mit Milch verquirlen und Fleur d'oranger hinzu.
Nach und nach zu den vorher vermengten Zutaten geben.

Die Masse in Förmchen und Muffinbackblech geben und 20 Minuten bei 190° backen.
Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen.

***

Frosting

50 ml Milch
170g Butter
500g Puderzucker
3 TL Fleur d'oranger

Butter und Puderzucker vermengen.
Milch mit Fleur d'oranger verquirlen.
Orangenmilch zum Butter-Zuckergemisch hinzufügen und zu einer cremigen Masse verrühren.
Frosting dann auf die Cupcakes verteilen.



Fazit: 
Eines meiner Küchenvorbilder hat mir mal gesagt, dass man Zutaten/Aromen "erraten" aber nicht "schmecken" darf (Merci und an dieser Stelle einen lieben Gruß in den Norden).
Genauso verhält es sich mit dem Teig an sich. 
Ganz dezent, auf leichte Art orangig, ohne zu sehr "zitrus" zu sein (ich muss noch wahnsinnig lernen Geschmäcker zu beschreiben)...wisst ihr, was ich meine?? Nicht der allgemeine Zitrusallerleigeschmack...

Bei dem Frosting, nun, ich denke Geschmackssache. 
Auch hier eine leichte Note Orange, ganz dezent und klasse. 
Allerdings ist mir das Frosting eindeutig zu süß- ich habe ein Rezept für Cupcakes mit Rosenblüten gefunden und etwas abgewandelt, aber daran kann es nicht liegen. 
Es ist nicht so, dass ich sage dass mir das zu parfümiert schmeckt, nein, das ist okay, aber einfach erheblich zu süß (ja, ich weiß, auch mein Tortenundallestester meinte, bei der Menge an Puderzucker, hätte ich mir das denken können.....Recht hat er ja.).

Ich werde auf jeden Fall weiter mit dem Aroma arbeiten, aber für das Frosting...da muss eine Alternative auf den TELLER...definitiv. 

So hat das Jahr lehrreich angefangen, ob es gut oder schlecht wird, nun....da lasse ich mich überraschen!

Wünsche Euch aber einen ganz tollen Start in die neue Wochen und einen schönen Sonntag noch! 

Liebe Grüße











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen