Dienstag, 8. Mai 2012

Der Meister des Waldes...

ist heute bei mir zu Gast und nimmt Platz auf meinem Teller.
Jaaa, genau der Waldmeister.
Viele schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit verbinde ich mit Waldmeister...als Getränk oder als Eis oder als Brause...
Und so konnte ich nicht wiederstehen am Samstag ein paar Töpfchen vom Markt mit nach Hause zu nehmen.
Schließlich ist Mai!!!!
Mein Tortenundallestester meinte dann doch ich solle die Töpfchen von der Fensterbank nehmen, was denn die Leute denken sollen *verständnislosblickend* Und Waldmeister könne es gar nicht sein, das sei sowieso nur künstlich.
Tsssssst. Gut ,daß wir im Zeitalter des *gehmalebeninsnetzundgooglemalWaldmeister* leben!!!

Und das enstand daraus: Waldmeistersirup und Waldmeistergelee.

Ich gebe zu- ein wenig experimentierfreudig war ich schon, aber es hat sich gelohnt!!!



Waldmeistersirup

Das Rezept hierzu habe ich im chefkoch gefunden, aber ein wenig abgewandelt:


1000g Zucker
200- 300g Vanillezucker (wer mag)
Wasser
3 Bio- Zitronen
ca. 30 g Waldmeister

1000g Zucker + 200- 300g Vanillezucker (ich habe ein grooooooßes Glas mit normalem Zucker, wo ich immer meine ausgekrazten Vanillestangen reinstecke. Das benutze ich als Vanillezucker zum Backen oder wie in diesem Falle im etwas Aroma hinzuzufügen) in 2 Liter Wasser kochen, wenn der Zucker aufgelöst und die Masse klar ist vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dann 3 Bio- Zitronen abwaschen (heiß), in Scheiben schneiden und in die abgekühlte Masse geben. Nun 30g Waldmeister hinzufügen und ziehen lassen, ab und zu umrühren.


Den Sirup 4 Tage stehen lassen, abseihen und abfüllen.
Die Flüssigkeit ist von Natur aus leicht gelb/grünlich, richtig knalliges grün erhält man nur,wenn man Lebensmittelfarbe hinzufügt. In diesem Fall habe ich die Natur wirken lassen.

Dieser Sirup ist sehr lecker und ich stelle mir vor, an heißen Tagen mit Sprudelwasser eine tolle Limokombi.
Auch andere Ideen schwirren mir durch den Kopf...Cupcakes, Macarons....hach sooo viel, mal schauen, wie lange der Sirup hält und wo er eingesetzt wird.

Ein Einsatzgebiet ist: Waldmeistergelee mit Weißwein. Lecker!




250ml Waldmeistersirup
750 ml Weißwein
1000g Gelierzucker 1:1

Sirup, Weißwein und Gelierzucker vermischen, erhitzen (Zucker muss ganz aufgelöst sein), dann unter fleißigem Rühren 5 Minuten kochen, Gelierprobe machen und in Gläser (vorher heiß ausgespült) abfüllen.
Ich habe keinen trockenen Weißwein benutzt und meine, wenn man trockenen nehmen würde, würde es noch besser schmecken!!
Und, jaaa, zugegeben, hier habe ich Lebensmittelfarbe hinzugegeben...aber nur ein ganz klein wenig! Ehrlich :-)

Wenn kein selbstgemachter Sirup zur Hand ist, kann man mit Sicherheit auch fertig gekauften nehmen, allerdings würd ich hier aufpassen und "abschmecken", da die Konzentratíon eine andere sein kann.

Dann schön verpacken und anderen- oder sich selbst eine kleine Freude bereiten !



Kleiner Hinweis am Rande!! Waldmeister enthält Cumarin. Dieser Stoff kann diverse Nebenwirkungen hervorrufen. Also nicht alles auf einmal vom Teller verputzen. Mehr erfahrt ihr hier.


Einen schönen Abend noch,
Silvia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen